Das Grafsloch - eine Höhle im Wandel der Zeiten

in Mörnsheim im Naturpark Altmühltal



Entstehung der Altendorfer Höhle "Grafsloch"

Die Felsgruppe des südlichen Passerling-Bergs in der sich die Altendorfer Höhle "Grafsloch" befindet, entstand vor ca. 150 Mill. Jahren im Erdzeitalter des Jura. Die Region war damals vom riesigen Urmittelmeer "Tethys" bedeckt.
Unter den herrschenden tropischen Bedingungen wuchsen die Schwammriffe des Gailachtales rund um Mörnsheim auf. Aus dem damals entstandenen Kalkmassiv wusch der Urmain später (vor ca. 20 Mill. Jahren) die Hohlräume des heutigen "Grafslochs" aus.

Höhle in Mörnsheim im Altmühltal Zufluchtsort eiszeitlicher Raubtiere  (100.000 - 10.000 v. Chr.)
Die Vielzahl verschiedener Knochenreste sowie charakteristische Verbissspuren belegen, dass sich in der Höhle ein Hyänenhorst befand. Dies bezeugen auch typische von der Magensäure der Hyäne angeätzte Knochenreste.

Siedlungsplatz von Steinzeit-Menschen  (60.000 - 25.000 v. Chr.)
Die Grabungen in der Höhle brachten steinzeitliche Werkzeuge aus einer Zeit vor ca. 60.000 Jahren zutage. Da sich nur vergleichsweise wenige Relikte fanden, deutet dies auf eine kurzzeitige oder nur sporadische Nutzung der Höhle durch späte Neandertaler hin.


Ausgrabungsplatz steinzeitlicher Relikte

Jahrtausende vergingen - bis der Mörnsheimer Bürger und Heimatforscher Dr. Alfred Graf sich für die oberhalb des Ortes gelegene Höhle interessierte.
In den Jahren 1927 bis 1937 führte er intensive Grabungen in der Höhle durch. Zutage kamen dabei eine Vielzahl von Knochen eiszeitlicher Tiere.
Gefunden wurden Knochen von Höhlenbär, Mammut, Eisfuchs, Biber, diversen Nagern und Vögeln, die als Beute damals lebender Raubtiere oder als Reste menschlicher Mahlzeiten gedeutet werden können.
Ein Großteil der Grabungsfunde wird heute in einer kleinen Ausstellung im Mörnsheimer Rathaus gezeigt.


Einzigartiger Lebensraum einer bedrohten Tier- und Pflanzenwelt

Eine Vielzahl seltener Pflanzen besiedeln heute die Jurafelsen am Höhleneingang. Einige möchten wir Ihnen kurz vorstellen: